Presse-, Medien- und Newsletterarchiv

| Startseite | zurück zur Übersicht | vorheriger Beitrag | nächster Beitrag |


Die ersten 10 Kandidaten der Liste (v.l.): Christine Warkus, Matthias Kögl, Eva Wiedemann, Florian Warkus, Franz Lang, Evi Kienzle, Rita Rumienski, Josef Rid, Stefan Rid und Bernhard Seitz.

© Spörer


15. Januar 2014 | Kreisbote Kaufbeuren

"Wir sind bürgernah"

Freie Wähler Buchloe treten mit bekannten Gesichtern für den Buchloer Stadtrat an

Buchloe – Der Wahlleiter für die Nominierungsversammlung der Freien Wähler, Hanspeter Eberhard, brachte es auf den Punkt: Wir haben so tolle Kandidaten. Der Stadtrat müsste erweitert werden, dass wir alle unterbringen“. Bei ihrer Nominierungsversammlung im Gasthaus zur Post ging es familiär und unkompliziert zu.

Schnell und unkompliziert verlief die Nominierung der Buchloer Stadtratskandidaten der Freien Wähler. Unser Foto zeigt die ersten 10 Kandidaten der Liste (v.l.): Christine Warkus, Matthias Kögl, Eva Wiedemann, Florian Warkus, Franz Lang, Evi Kienzle, Rita Rumienski, Josef Rid, Stefan Rid und Bernhard Seitz.

Bislang stellten die Freien Wähler sechs Stadträte und waren somit die zweitstärkste Fraktion im Buchloer Stadtrat. Auf der kürzlichen Nominierungsversammlung traten dann auch alle bisherigen Stadträte wieder an – bis auf Alexander Weber, er verzichtete aus beruflichen und familiären Gründen. Er schloss aber nicht aus, sich später wieder einmal zur Wahl zu stellen. 

Christine Warkus zog als stellvertretende Ortsgruppenvorsitzende eine positive Bilanz der Parteiarbeit. „Wir sind bürgernah“, sagte Warkus. Für die Fraktion konnte deren Sprecher Josef Rid auf die politische Mitgestaltung vieler Projekte verweisen. Besonders das Buchloer Gymnasium sei schon immer ein Wunsch der Freien Wähler gewesen, meinte Rid und ergänzte: „Der Weg zum Türkheimer Gymnasium war zu weit, wir haben mitgewirkt, dass das Gymnasium nach Buchloe kommt“. 

Die Verhinderung einer Privatisierung der Wasserversorgung gehört zu den wichtigen politischen Zielen von Rid, der trotz seiner 72 Jahre wieder als Spitzendkandidat der Freien Wähler für den Stadtrat antritt. „Wir müssen höllisch aufpassen, dass das Thema durch die EU nicht wieder auf die Tagesordnung kommt“, resümierte der erfahrene Lokalpolitiker. Josef Rid hält es auch für sinnvoll, den Flächenverbrauch im Auge zu behalten. Als Landwirt will er sich dafür einsetzen, dass Ausgleichsflächen für die Landwirtschaft genutzt werden können. 

Auf Platz zwei der Liste kandidiert wieder Franz Lang aus Honsolgen. Lang, der im Kauferinger Bauamt arbeitet, will sich in seinem Ortsteil vor allem dafür einsetzen, dass die Kinder von ortsansässigen Bürgern günstige Baugrundstücke erhalten, damit sie im Dorf bleiben. Auch der Erhalt des Ortskerns ist ihm ein Anliegen. Geärgert hat ihn, dass die Stadt für den geplanten Buchloer Bahnhof 450000 Euro mehr bezahlen soll. „Wir müssen aufpassen, dass uns die Bahn nicht abzockt“, sagte Franz Lang. Zu den altbekannten Gesichtern, die wieder antreten, gehört auch Eva Kienzle, bei ihren Freunden eher unter dem Vornamen Evi bekannt ist. Sie will weiter etwas für ihren Heimatort tun und sich von Rückschlägen nicht unterkriegen lassen. Auch Bernhard Seitz will weitermachen. Der Polizeibeamte kümmerte sich bisher im Haupt- und Bauausschuss sowie im Schulverband Mittelschule um die Belange seiner Mitbürger. Eva Wiedemann vertritt den Ortsteil Lindenberg. Die Landwirtin, die auch als Altenpflegerin arbeitet, will sich dafür engagieren, dass Lindenberg weiter wachsen kann. Auch die Verkehrsberuhigung des Ortes liegt ihr am Herzen. Florian Warkus und Rita Rumienski auf den Plätzen 7 und 8 hoffen auf ein gutes Wahlergebnis und würden gerne als Neulinge in den Stadtrat einziehen. 

Die Wählerliste der Freien Wähler bietet ein buntes Spektrum an Berufen. Vom Transall-Piloten über Kindergärtnerinnen, Lehrer oder Feuerwehrmitarbeiter stehen Lebens- und Berufserfahrungen aus allen Bereichen zur Verfügung. Die Wahl ging schnell und unkompliziert über die Bühne, nachdem sich alle Kandidaten vorgestellt hatten. Gewählt wurde die komplette Liste ohne jede Gegenstimme. von csp

Die Kandidaten der Freien Wähler für den Buchloer Stadtrat
1. Josef Rid, 2. Franz Lang, 3. Christine Warkus, 4. Evi Kienzle, 5. Bernhard Seitz, 6. Eva Wiedemann, 7. Florian Warkus, 8. Rita Rumienski, 9. Matthias Kögl, 10. Stefan Rid, 11. Alois Stadler, 12. Simone Kaufmann, 13. Stefan Rampp, 14. Monika Miederer, 15. Markus Ferstl, 16. Thekla Kirchner, 17. Bernhard Demel, 18. Axel Flöring, 19. Daniel Huhn, 20. Monika Tröbensberger, 21. Christian Warkus, 22. Jutta Knabenbauer, 23. Bernd Nachtrub, 24. Hans Weber. 

Als Ersatzkandidaten wurden gewählt: 1. Markus Weber, 2. Gerhard Lang












| Startseite | zurück zur Übersicht | vorheriger Beitrag | nächster Beitrag |


hintergrundgrafik